Salzburg Rockband findet Baby in ihrem Hotelzimmer

Die estnischen Musiker erleben nach einem Auftritt in Salzburg eine Überraschung. Via Facebook rufen sie um Hilfe.

"Wtf!!?" (Was zur Hölle?) - selten war ein Ausdruck so angebracht wie bei diesem Szenario: Die estnische Rockband Illumenium checkte nach einem Auftritt in Salzburg am späten Donnerstagabend in ihr Hotel ein - und fand ein schlafendes Kleinkind im Zimmer vor.

"Wtf?" schrieb die Band also bei Facebook und lieferte gleich ein Video mit, "wir haben gerade ein alleingelassenes Kind in einem leeren Hotel in Salzburg, Österreich, gefunden. Wir suchen die Eltern... Teilt das, so oft ihr könnt."

WTF!!? We just found abandoned child in empty Salzburg, Austrian hotel, looking for parents... Just share this as much as possible!

Posted by Illumenium on Donnerstag, 28. Januar 2016

Ein Bandmitglied rekonstruiert den Vorfall im Video: Die Musiker waren demnach geradezu geschockt, das Baby vorzufinden. Ein paar Bandmitglieder zogen sogleich los, um Windeln und Babynahrung zu kaufen. "Meldet euch", sagt der Bandsprecher, der verzweifelt nach den Eltern sucht und auch noch die Polizei anrufen will. "Wenn wir die Eltern nicht finden, behalten wir das Baby. Es wird dann unser neues Bandmitglied."

Die gute Nachricht: Die Mutter des Kindes schlief im Zimmer nebenan. Das berichten österreichische Medien. Es handelte sich wohl lediglich um das Missgeschick eines Hotelmitarbeiters, der der Band das falsche Zimmer zuteilte - alles nochmal gut gegangen für Illumenium.

Es war übrigens nicht der erste Zwischenfall der Esten in Österreich. Im April vergangenen Jahres hatten sich die Jungs auf einem Parkplatz in der Steiermark mit Passanten geprügelt, ein Jahr zuvor haben sie ein Radio aus einem Hotelzimmer mitgehen lassen. In Anbetracht dieser Geschichten kann man froh sein, dass das Baby den jüngsten Vorfall unfallfrei überstanden hat.