Lotto-Glück 23 Millionen Dollar im Handschuhfach

Mehrere Monate fuhr eine 69-Jährige Großmutter mit einem Vermögen durch die Gegend und wusste nichts davon. Sie hatte im Lotto gewonnen und den Gewinnerschein im Auto vergessen.

Charliena Borunda mit ihrer Mutter Julie Cervera und dem Gewinnerscheck. Monatelang hatten die beiden nichts von ihrem Glück geahnt. 

(Foto: REUTERS)

Ihrer Tochter, Charliena Borunda, verdankt eine Großmutter im US-Bundesstaat Kalifornien das ganz große Glück. Sie hat ihrer Mutter den Lottoschein gekauft, der ein Vermögen gewinnen sollte. Doch fast wäre nichts aus dem Gewinn geworden.

Die 69-Jährige Julie Cervera im US-Bundesstaat Kalifornien hat den Gewinner-Lottoschein über 23 Millionen Dollar (fast 18 Millionen Euro) einfach in ihrem Auto vergessen.

Fünf Monate lang ist Cervera mit dem Schein im Handschuhfach durch die Gegend gefahren, bevor sie auf ihr Lottoglück aufmerksam wurde. Erst kurz vor Ablauf der Einreichungsfrist, habe sie sich an den Schein erinnert, sagte die Frau aus dem Städtchen Victorville der Lokalzeitung The Sun zufolge. Sie habe den Schein einfach ins Handschuhfach gelegt und vergessen.

Erst als ein Überwachungskamera-Foto ihrer Tochter in den Nachrichten auftauchte, auf dem sie den Gewinner-Schein kauft, erinnerte sich die 69-Jährige daran. Wegen ihrer schlechten Augen konnte sie erst nicht erkennen worum es ging: "Ich dachte, oh nein! Meine Tochter hat eine Bank ausgeraubt.", sagte sie der Lokalzeitung The Sun. Erst nachdem sie ihre Brille aufgesetzt habe, sei ihr klar geworden, dass mit dem Bild vom Kauf des Lottoscheins nach den Gewinnern gesucht wurde.

Kurz bevor der Schein ungültig gewesen wäre, löste sie den Gewinn ein. Mit dem Geld will die siebenfache Mutter ihre Kinder und Enkel unterstützen. "Ich selbst will nur ein Paar Turnschuhe."