Lenauplatz Polizei löst Schülerparty in Köln mit Schlagstöcken und Pfefferspray auf

Blick auf die westliche Rheinseite in Köln

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Partygäste sollen Beamte angegriffen haben. Dann rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an.

Der Kölner Lenauplatz liegt zwar im Szeneviertel Ehrenfeld. Als Partytreffpunkt ist der kleinere Platz eigentlich nicht bekannt, er liegt eher in einem Wohnviertel. Freitagnacht ist jedoch eine Schülerfeier auf dem Lenauplatz eskaliert. Die Kölner Polizei hat die Party nach Angriffen auf die Beamten mit Schlagstöcken und Pfefferspray aufgelöst.

Was war passiert? Rund 60 Jugendliche und junge Erwachsene feierten nach Angaben der Polizei ihre Zulassung zum Abitur. Viele Anwohner beschwerten sich bei der Polizei wegen Ruhestörung, meldet Radio Köln. Als die Beamten eintrafen, wollten sie das Treffen beenden.

Doch die Situation geriet außer Kontrolle: Einige der Schüler hätten die Polizisten angegriffen und versucht, Festgenommene zu befreien, schreibt das Online-Portal Report K unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Die Beamten setzten Schlagstöcke und Pfefferspray ein, ein Polizist brach sich bei der Auseinandersetzung den Knöchel.

30 Streifenwagen und mehr als 70 Beamte waren laut Lokalmedien im Einsatz. Neun Volljährige wurden vorläufig in Gewahrsam genommen. Die Polizei hat gegen sie und weitere Partygäste Anzeige unter anderem wegen Landfriedensbruch erstattet.