Hamburg Unbekannte mauern S-Bahn-Tür zu

Zugemauerte S-Bahn Tür in Hamburg.

(Foto: dpa)

Unbekannte haben in Hamburg eine Tür eines S-Bahn-Zuges zugemauert. Der Schaden soll sich auf mehrere Zehntausend Euro belaufen. Nun ermittelt die Bundespolizei.

Stell Dir vor, Du willst aus der S-Bahn aussteigen - und plötzlich ist da eine Mauer. Unbekannte haben eine Tür eines Hamburger S-Bahn-Waggons zugemauert. Die Ytong-Steine wurden untereinander mit einem Kleber befestigt und auch der Eingangsbereich zugeleimt, teilte die Bundespolizei mit. "Die Steine waren genau abgemessen", sagte der Sprecher der Bundespolizei, Rüdiger Carstens. "Da ist durchaus handwerkliches Geschick dahinter."

Die S-Bahn war am Dienstagnachmittag vom Betriebsbahnhof Barmbek nach Blankenese unterwegs. Erst auf dem Rückweg nach Altona entdeckten Fahrgäste die zugemauerte Eingangstür. Die Bahn wurde daraufhin an der Sternschanze gestoppt. Fahrgäste mussten den Zug verlassen; die S-Bahn wurde ausgesetzt und in das Betriebswerk Ohlsdorf gefahren.

Der Schaden soll sich auf mehrere 10 000 Euro belaufen. Das sei kein Spaß, sagte eine Bahnsprecherin. Der fragliche Zug sei für etwa zwölf Stunden nicht benutzbar gewesen. Die Bundespolizei fahndet nach den unbekannten Tätern. Unter anderem sollen nun die Videoaufnahmen der S-Bahn-Kameras geprüft werden. Den Tätern droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine hohe Geldstrafe.