Flensburg Mehrere Mädchen in Flensburger Schwimmbad sexuell belästigt

Der Bademeister schaltete die Polizei ein. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um mehrere Jugendliche.

Mehrere Mädchen sind im Flensburger Campusbad von fünf Jugendlichen sexuell belästigt worden. Die 14 bis 16 Jahre alten Mädchen seien am Samstag mehrfach aus der Gruppe der 16 und 17 Jahre alten Jungen bedrängt worden, teilte die Polizei mit.

Der hinzugezogene Bademeister habe sofort die Polizei informiert. Die Tatverdächtigen haben die afghanische Staatsbürgerschaft.

Badepass für Flüchtlinge

In Bornheim bei Bonn dürfen männliche Flüchtlinge nicht mehr ins Schwimmbad, angeblich weil Frauen belästigt wurden. Die Gemeinde Hermeskeil in Rheinland-Pfalz kennt das Problem - löst es aber anders. Von Barbara Vorsamer mehr ...

Die Stadtwerke als Betreiber des Bades kritisierten die Vorfälle scharf. Übergriffe sexueller Art seien völlig inakzeptabel, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Das Bad habe "leider" erste Vorfälle registrieren müssen. Das Badpersonal sei angewiesen, rigoros durchzugreifen: Täter würden umgehend des Bades verwiesen, es werde Hausverbot erteilt und die Polizei eingeschaltet. "Noch handelt es sich zum Glück nur um Einzelfälle, aber jeder Fall ist einer zuviel", sagte der Geschäftsführer des Bades, Andreas Ostmann.