Extreme DürreKalifornien verwüstet

Die Auswirkungen der Dürre in Kalifornien sind extrem. Fische werden umgesiedelt, für Boote wird es eng. Und manch ein Rasenbesitzer greift zum Farbeimer.

"The Wet Spot" - zu deutsch: der nasse Platz, heißt dieses Gelände, das einmal ein Yachthafen am Huntington Lake war. Dieser 1912 geschaffene Stausee diente lange Zeit als Wasserreservoir für Teile Kaliforniens. Doch infolge der seit Jahren anhaltenden Trockenheit geht der Wasserstand rapide zurück. Im Jahr 2014 hatte der Stausee in der Sierra Nevada nordöstlich von Fresno nur noch ein Drittel seines ursprünglichen Wasserstandes.

Bild: REUTERS 5. Juni 2015, 11:132015-06-05 11:13:03 © Süddeutsche.de/AFP/dpa/olkl/fued/rus