Absturz Kleinflugzeug mit 23 Menschen in Nepal verunglückt

  • Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind nach Angaben der Polizei 23 Menschen ums Leben gekommen.
  • Das brennende Wrack der Propellermaschine der Fluggesellschaft Tara Air war an einem Berg entdeckt worden.

Im Westen Nepals ist ein Kleinflugzeug mit 23 Menschen an Bord abgestürzt. Das Wrack der Propellermaschine sei völlig ausgebrannt an einem Berg im Distrikt Myagdi gefunden worden, sagte Luftfahrtminister Aananda Prasad Pokharel. Niemand habe das Unglück überlebt. Die Unfallursache blieb zunächst unklar.

Kurz nach dem Start war der Kontakt zwischen Flugsicherung und Crew abgebrochen, sagte der Sprecher des Flughafens in Pokhara, Yogendra Kuwar. Auch zwei Kinder und zwei Ausländer, seien unter den Passagieren gewesen.

Die Maschine war von Pokhara unterwegs Richtung Jomsom, einer beliebten Trekking-Region. Der Flug von Pokhara, das etwa 225 Kilometer westlich von Kathmandu entfernt liegt, dauert ca. 20 Minuten.

Zwei Helikopter zur Suche im Einsatz

Auf der Flugstrecke herrschte offiziellen Angaben zufolge kein schlechtes Wetter. Einsatzkräfte der nepalesischen Polizei und Armee suchten unter anderem mit zwei Helikoptern nach dem Flugzeug. Jedoch habe Nebel die Suchaktion behindert, sagte ein Sprecher der nepalesischen Streitkräfte.

Tara Air ist nach eigenen Angaben die jüngste und größte Fluggesellschaft in den nepalesischen Bergen. Sie fliegt mit sieben Propellermaschinen, darunter fünf DHC-6 Twin Otter und zwei Dornier DO 228.

Reisen in Nepal ist gefährlich - sei es auf den kurvigen Straßen oder in der Luft zwischen den hohen Bergen. Immer wieder kommt es zu Unfällen. Vor zwei Jahren verunglückte eine Turboprop-Maschine im Nordwesten des Landes, dabei kamen alle 15 Passagiere und drei Crew-Mitglieder ums Leben. 2012 stürzte eine Maschine wegen Vogelschlags kurz nach dem Start ab, alle 19 Insassen starben.