Radtouren in München – Münchner Zwei-Schlössertour

Münchner Zwei-Schlösser-Tour

Wer eine Radtour zu beeindruckenden Schlössern machen will, muss nicht bis nach Füssen bei Schloss Neuschwanstein fahren, sondern kann mitten in München starten. Eine kurzweilige Fahrt führt durch den Hirschgarten zum Schloss Nymphenburg, das die Sommerresidenz der Wittelsbacher war, und zum kleinen ehemaligen Jagdschloss Blutenburg.

Strecke: Von der Innenstadt aus geht es die zunächst nicht allzu idyllische Arnulfstraße entlang in Richtung Westen, bis man den Hirschgarten erreicht. Hier beginnt der schöne Teil der Strecke: Ein Radweg führt durch den Park, vorbei an Grillern, Biergartenbesuchern und spielenden Kindern. Auf der Winfriedstraße verlässt man den Hirschgarten, überquert die Wotanstraße, bis man an der Schlossmauer nach rechts einbiegt. Gute zwei Kilometer lang geht es entlang des Nymphenburger Parks, immer wieder bieten sich dabei beeindruckende Blicke auf die imposanten Schlossgebäude und Teichanlagen. Bei der Bahnunterführung biegt man links auf die Bärmannstraße. Nun geht es Richtung Westen durch die schöne Villengegend von Obermenzing - am besten über die Herzog-Johann-, Marsop- und Westerholzstraße - bis man die Würm erreicht und der Park "Durchblick" beginnt. Der Park heißt so, weil man von einigen Stellen aus zurück bis zum Schloss Nymphenburg blicken kann. Von hier sind es nur noch ein paar Minuten die Würm entlang Richtung Norden - und schon sieht man das kleine Schloss Blutenburg.

Bild: Hanna Eiden. Julian Hosse 24. April 2013, 11:352013-04-24 11:35:00 © Süddeutsche.de