Nein zu Olympia So hat München abgestimmt

Grafik zum Olympia-Entscheid.

(Foto: SZ-Grafik)

52,1 Prozent dagegen, 47,9 Prozent dafür: Auch die Münchner haben die Olympiabewerbung abgelehnt. Wie hoch die Ablehnung in den 25 Stadtbezirken war, sehen Sie hier.

Die Menschen in der Millionenstadt München haben Nein zu Olympia gesagt. Beim Bürgerentscheid stimmten am Sonntag 52,1 Prozent gegen die Bewerbung der Landeshauptstadt für die Olympischen Winterspiele 2022, lediglich 47,9 Prozent waren dafür. Von den insgesamt rund 1,3 Millionen Stimmberechtigten bei den Urnengängen in den vier geplanten Austragungsorten kommt mehr als eine Million aus München.

Auch die Bevölkerung in Garmisch-Partenkirchen (Ja: 48,44 Prozent - Nein: 51,56 Prozent, Wahlbeteiligung: 55,80 Prozent), im Berchtesgadener Land (Ja: 45,98 Prozent - Nein: 54,02 Prozent, Wahlbeteiligung: 38,25 Prozent) und im Landkreis Traunstein (Ja: 40,33 Prozent - Nein: 59,67 Prozent, Wahlbeteiligung: 39,98 Prozent) entschied sich gegen Olympia. Am deutlichsten fiel die Ablehnung damit im Kreis Traunstein aus, wo fast 60 Prozent Nein zu dem Großprojekt sagten.