Marlene Morreis in München, 2011
Von Beate Wild

Eine junge Schauspielhoffnung, die in einer Münchner Kneipe entdeckt wurde. Ein Rüpelrapper, der FC-Bayern-Fan-Schürzen trägt. Neu-Single Lothar Matthäus, der sich als Löwen-Trainer ins Gespräch bringt - und heiße Ärzte auf der Bühne. Der neueste Münchner Klatsch und Tratsch im November.

Neues Schauspiel-Sternchen

Gerade ist im ZDF die neue Serie "Schafkopf" angelaufen. Darin spielt Marlene Morreis, einigen Münchnern noch als Türsteherin des Atomic Cafés bekannt, die junge Anwältin Sandra Koch. Was viele jedoch nicht wissen: Morreis wurde vom einzig wahren Cowboy unter den Filmemachern entdeckt - von keinem Geringeren als Regisseur Klaus Lemke.

Morreis hatte neben des Studiums im Atzinger gekellnert, wo er auf sie aufmerksam wurde. Damit reiht sie sich ein in eine lange Liste von Lemke-Entdeckungen, auf der auch Wolfgang Fierek, Cleo Kretschmer und Iris Berben zu finden sind. Mit der Hauptrolle in Lemkes Streifen "Running Out of Cool" begann somit ihre Schauspielkarriere. 

Bild: Stephan Rumpf

22. November 2012, 11:05 2012-11-22 11:05:54  © Süddeutsche.de/sonn

zur Startseite