Eisdiele Glockenbachviertel "Jessas" Himmlische Sünden

Im Szeneviertel rund um den Gärtnerplatz verspricht die Eisdiele Jessas, gleich neben dem Café Maria und der Bar Josef, himmlische Sünden.

Von Anna Fischhaber

Seit 25. Juli 2008 ist die heilige Familie komplett: Die Eisdiele Jessas ist die dritte Eröffnung von Stefan Alof nach- und nebeneinander. Vor sechs Jahren war es das Café Maria, 2005 kam die Bar Josef dazu und nun also das Eis. Fragt sich nur, ob die Insel im Glockenbach bestehen kann - während das Viertel beständig hipper, cooler und teurer wird, soll Jessas ein Treffpunkt für alle bleiben.

Hilfe bekommt Alof dabei von oben. Der Glaube ist immer dabei - hinter ihm prangt ein Gottessohn-Graffiti an der Wand, über dem Eis wacht eine hölzerne Madonna. Drei Vitrinenfüllungen gingen am ersten Wochenende unter ihren Augen weg - auch wenn die Leute von den Werbeagenturen ein bisschen komisch geguckt haben beim Vaterunser. Aber wer beschwert sich schon über himmlisches Eis?

Adresse: Klenzestraße 97, Glockenbach Öffnungszeiten: 12 bis 22 Uhr Preis/Kugel: 1,50 Euro Angebot: Jeden Tag zwölf wechselnde Sorten Special: Die Hausmarke Jessas, ein Chai-Latte-Eis