"Wehret den Anfängen" Menschenkette gegen Rassismus

(Foto: Florian Peljak)

Ein Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz setzten am Samstag etwa 150 Bürger aus Unterföhring. Anlass war ein geplanter Inforstand der AfD, die zum ersten Mal in der Gemeinde aufgetreten ist. Aufgerufen zu der Aktion hatte SPD-Gemeinderat Thomas Weingärtner. Er war sehr erfreut über die große Resonanz, vor allem, weil die Planung sehr kurzfristig erfolgt war. "Es war eine ganz breit aufgestellte Bürgerschaft, die da gekommen ist", berichtet Weingärtner. Sowohl aus dem politischen Bereich, hier besonders von der SPD und den Grünen, waren viele Demonstranten gekommen, aber auch viele sozial engagierte Menschen, etwa vom Helferkreis, waren vertreten. Sie alle waren gekommen, "um unseren Bürgerplatz nicht denen zu überlassen", sagt Weingärtner. Viele haben nicht nur dabei geholfen, eine Menschenkette rund um den Platz zu bilden, sie blieben auch länger, um miteinander zu debattieren. Dabei hätten sie die Sorge thematisiert, die auch Weingärtner betont hatte, dass eine Partei wie die AfD "von innen heraus unsere freiheitlich-demokratische Ordnung aushöhlen könnte". In Unterföhring gilt wohl das Motto: "Wehret den Anfängen".