Ein vielfältiges Angebot Kochen, Kunst und kicken

In dem modernen Gebäude der Walter-Klingenbeck-Realschule in Taufkirchen findet Lernen auch schon einmal draußen auf dem Flur statt.

(Foto: Angelika Bardehle)

Die Realschulen im Landkreis München unterscheiden sich insbesondere in ihren Wahlunterrichtsfächern

Der Bedarf an Realschulen im Landkreis München hat deutlich zugenommen. Zu den bereits bestehenden sieben Bildungseinrichtungen zur Erlangung der Mittleren Reife ist inzwischen eine weitere Realschule in Haar in der Diskussion.

AschheimAn der staatlichen St. Emmeram-Realschule werden die Schüler in vier Wahlpflichtfächergruppen unterrichtet: mathematisch-naturwissenschaftlich, wirtschaftlich, sprachlich mit Französisch als zweiter Fremdsprache und musisch-gestaltend, hauswirtschaftlich oder sozial. Im Wahlunterricht können sich die Schüler dem Video- oder Technik-Team, dem Orchester oder der Bläsergruppe anschließen. Seit einigen Jahren gibt es einen mehrwöchigen Indien-Austausch mit einer Schule in Neu Delhi. Mit dem Kreisjugendring bietet die Schule für die unteren Jahrgangsstufen eine Betreuung am Nachmittag in der Offenen Ganztagsschule an. Eine Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 8. März, 17.30Uhr, statt.

IsmaningDie Johann-Andreas-Schmeller-Realschule in Ismaning bietet von der sechsten Klasse an eine Spezialisierung an. Die Schwerpunkte sind mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch, wirtschaftlich, Französisch als zweite Fremdsprache und musisch-gestalterisch mit dem Profil-Fach Kunsterziehung. Es wird nicht mehr im 45-Minuten-Rhythmus, sondern in Doppelstunden unterrichtet. Mit einer polnischen Partnerschule bei Krakau besteht die Möglichkeit zu einem Austausch. Neben einem gebundenen Ganztagsangebot für die fünften und sechsten Klassen gibt es eine offene Ganztagsschule. Am Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr, bietet die Schule einen Informationsabend an.

NeubibergDie Realschule Neubiberg bietet vier Schwerpunkte, zwischen denen sich die Schüler von der siebten Jahrgangsstufe an entscheiden: mathematisch-naturwissenschaftlich, wirtschaftlich, fremdsprachlich (Französisch) und musisch-gestalterisch. Die Schule wurde mehrmals für das besondere Engagement im Mint-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ausgezeichnet. Im Wahlunterricht können Physik- und Chemie-Interessierte naturwissenschaftliche Experimente machen. In der fünften und sechsten Jahrgangsstufe werden gebundene Ganztagesklassen angeboten. Für die Stufen fünf bis sieben gibt es ein offenes Ganztagsangebot. Der Informationsabend findet am Dienstag, 8. März, 18 Uhr, statt; ein Schnuppernachmittag am Dienstag, 15. März, von 16 bis 18 Uhr.

PullachDie erzbischöfliche Pater-Rupert-Mayer-Realschule ist eine staatlich anerkannte kirchliche Schule. Von Schülern und Eltern wird die Identifikation mit christlichen Erziehungszielen erwartet. Die Schule bietet zwei Wahlpflichtfächergruppe an: Im ersten Zweig wird verstärkt Mathematik, Physik, und Informationstechnologie mit Inhalten aus Technischem Zeichnen und Informatik gelehrt, im zweiten Betriebswirtschaft und Rechnungswesen sowie Informationstechnologie. Monatlich kostet der Schulbesuch 355 Euro. Der Infoabend findet am Mittwoch, 9. März, 19 Uhr, statt, ein Tag der offenen Tür am Samstag, 12. März, 9.30 Uhr.

TaufkirchenVor zwei Jahren hat die Walter-Klingenbeck-Realschule ein neues Gebäude mit innovativen Lernlandschaften am Köglweg bezogen. Zusätzlich zu den Schwerpunkten Mathematik-Naturwissenschaft, Wirtschaft, Französisch als zweite Fremdsprache und zum sozialen Bereich bietet die Schule das Wahlpflichtprofil Sport an. In Leistungsklassen werden Fußballtalente gefördert. Vom DFB wurde die Walter-Klingenbeck-Realschule als Eliteschule des Fußballs zertifiziert. Im Wahlunterricht ist eine Teilnahme an der Theatergruppe, im Chor, der Schulband oder bei der Schülerzeitung möglich. Schüler der Stufen fünf bis acht können die offene Ganztagsschule besuchen. Am Dienstag, 23. Februar, findet von 19 Uhr an ein Elterninformationsabend statt, am Freitag, 4. März, ist von 15 bis 18 Uhr ein Tag der offenen Tür.

UnterschleißheimEin besonders Angebot gibt es an der Therese-Giehse-Realschule: Dort können die Schülern in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe eine Profilklasse besuchen. In der Haushalts- und Ernährungsklasse soll ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln sowie Freude am Kochen und Backen vermittelt werden. In der Bläserklasse erhalten die Schüler eine Kombination aus Orchester- und Instrumentalunterricht. Nach der sechsten Jahrgangsstufe kann man zwischen naturwissenschaftlich-technischem, wirtschaftlichem, sprachlichem und künstlerischem Bereich wählen. Der Neubau der Schule soll im nächsten Schuljahr fertiggestellt sein. Am Donnerstag, 21. April, beginnt um 17.30 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Informationsabend für Eltern (Beginn: 19 Uhr).

An der privaten, staatlich anerkannten Edith-Stein-Realschule werden nicht behinderte und förderbedürftige Schüler beim Förderschwerpunkt "Sehen" gemeinsam unterrichtet. Neben der Förderung sehbehinderter und blinder Schüler liegt ein weiterer Förderschwerpunkt auf Schülern mit Lese- und Rechtschreibschwäche wie Legasthenie. Unterrichtet wird in Klassen von zehn bis 14 Schülern. Von der fünften Klasse an gibt es die drei Wahlpflichtfächergruppen: Wirtschaft, Französisch als zweite Fremdsprache und Werken. Das Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern erhebt ein monatliches Schulgeld von 118 Euro. Vom 29. Februar bis zum 18. März sind Orientierungstage.