Germering Mozzarella aus Flohsamenschalen

Ernährungsalternativen zeigt die Germeringerin Gabriele Nehls auch auf ihrer Internetseite auf.

(Foto: Günther Reger)

Gabriele Nehls schreibt Ernährungsbücher für ein Essen ohne Milch und Käse

Von Karl-Wilhelm Götte, Germering

Gabriele Nehls hat ein Anliegen. Sie ist fest davon überzeugt, dass Konsumenten "eine Macht haben", Veränderungen herbeizuführen. Die Germeringerin betreibt eine Internetseite mit dem Namen "anstattdessen.de", um vor allem Ernährungsalternativen aufzuzeigen. In zwei Büchern empfiehlt sie mit vielen Rezepten Kuhmilch zu ersetzen und zum Beispiel Weihnachtsplätzchen ohne Butter zu backen. Nehls spricht aus Erfahrung: "Da gibt es elf haltbare Zutaten, die Milch leicht ersetzen können." Auch Käse ist zu ersetzen, wie ihr Beispiel Mozzarella aus Flohsamenschalen zeigt. Nehls überzeugt: "Da macht man sich die Gelierfreudigkeit von Flohsamen zu nutze." "Statt Milch" und "Statt Käse" heißen ihre Bücher, die sie als Ratgeber versteht.

Besonders auch Wildkräuter haben es ihr angetan. "Wildkräuter wachsen überall", sagt Nehls, "wir leben in einem großen Nähstoffreichtum". Ihre Spezialität ist eine Wildkräutersuppe, die sie aus neun verschiedenen Wildkräutern zubereitet. "Ernährung, Tierschutz und der nachhaltige Umweltgedanke", bekräftigt die Buchautorin, "das ist meine Motivation." Dabei versteht sie sich nicht als Revoluzzerin: "Ich will Alternativen aufzeigen, den Rest müssen die Menschen selbst erledigen." Sie sei selbst Verbraucherin und würde gerne andere Verbraucher anregen, ähnlich zu handeln. Dass Änderungen im Konsumentenverhalten, weil das auch an viele Bedingungen gebunden ist, wahrscheinlich sehr viel Zeit brauchen, darüber ist sich Nehls im Klaren. Den langen Atem hat sie jedoch, das strahlt sie auch aus.

Seit 2015 betreibt die ehemalige Bankkauffrau und Redakteurin in der Computerbranche, die seit 2009 in Germering wohnt, ihren Internet-Blog. 300 Besucher pro Tag informieren sich auf ihrer Seite und lesen ihren Blog. Der Renner ist ein Artikel über samenfestes Saatgut. "Der kommt auf tausend Besucher täglich", erzählt Nehls und freut sich über die Resonanz. Ihre lesenswerten Bücher hat sie 2016 und 2017 veröffentlicht. Leben kann die heute 50-jährige alleinerziehende Mutter davon nicht; sie arbeitet zusätzlich in einem Germeringer IT-Unternehmen. Das Schreiben ist ihre Leidenschaft. Gründliche Recherche ist notwendig und vor allem die eigenen Erfahrungen in Sachen Ernährung den interessierten Menschen mitteilen. Zusammen mit ihrer neunjährigen Tochter Sophia probiert sie ständig neue Essengerichte und Kombinationen aus.

Natürlich sind die Veränderungen in der Zusammensetzung von lieb gewonnenen Mahlzeiten auch im Haushalt Nehls gewöhnungsbedürftig gewesen. So klingt Milchreis ohne Milch - ohne Kuhmilch - erst einmal paradox. Doch mit einem Liter Dinkelmilch schmeckt der Milchreis inzwischen genauso gut. "Auch absolute Milchfans schmecken den Unterschied nicht", so Nehls. Für das Milchreisgericht gehe jede Getreidemilch, auch Reismilch oder Hafermilch, die es überall zu kaufen gibt. Reismilch hat jedoch fast keinerlei Fettgehalt, so dass hier etwas mehr Hafersahne - auch die gibt es - verwendet werden muss. Bei Sojamilch und Kokosmilch müsse man deren Eigengeschmack mit einkalkulieren.

Statt Fleischpfanzerl aus Hackfleisch kreieren Mutter und Tochter dieses Produkt mit Kidneybohnen. Auf die Spaghetti kommt keine Hackfleischsoße, sondern die werden mit Dinkel- oder Sojakrümel bestreut. "Ich bin jedoch keine Veganerin", stellt Gabriele Nehls klar und wendet sich noch einmal ausdrücklich gegen jeden Dogmatismus in der Ernährung. Sie zeige Alternativen zu Milchprodukten oder Fleisch auf und mache Verbrauchern ein entsprechendes Angebot. "Menschen sollen nicht müssen, sie können wollen", formuliert sie ihr Credo. "Neues auszuprobieren, macht einfach Spaß." Beim Ausprobieren, gehe auch manches in die Hose. Zum Beispiel der Blumenkohl im Kichererbsenmantel habe überhaupt nicht geschmeckt. Dagegen sind die Grünkohlchips zuhause ein Renner.