Alling Mutter und Tochter verletzt

Der Blechschaden entstand an dem Krankenwagen beim Auffahrunfall.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Rettungswagenfahrer verursacht Auffahrunfall auf der B 2

Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 2 auf Höhe des Allinger Ortsteils Wagelsried sind am Dienstag eine Autofahrerin und ihre Tochter verletzt worden. Laut einem Bericht der Polizei Germering war ein Rettungsfahrzeug des Bayerischen Roten Kreuzes mit einem 24 Jahre alten Fahrer am Steuer Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs.

Mit an Bord waren ein weiterer Sanitäter und ein Notarzt. Weil sie zu einem Notfall unterwegs waren, hatte der Fahrer das Blaulicht eingeschaltet und überholte mehrere Fahrzeuge. Auf Höhe der Ausfahrt Wagelsried aber kam dem Sankafahrer auf der Gegenspur ein Fahrzeug entgegen, so dass der 24-Jährige zwischen zwei Fahrzeugen einscherte und abbremste.

Über den plötzlich so dicht aufgefahrenen Rettungswagen sei eine 43 Jahre alte Fahrerin so erschrocken, dass sie ihren Wagen abrupt abgebremst habe, heißt es im Polizeibericht. Der Rettungswagen prallte auf die linke Heckseite des Wagens, und der 29 Jahre alte Fahrer, der nun hinter dem Sanka war, rammte das Einsatzfahrzeug des BRK. Die 43-Jährige und ihre 13-jährige Tochter wurden jeweils mit Verdacht auf Halswirbelschleudertrauma ins Krankenhaus gebracht. Die B 2 war während des Rettungseinsatz eine halbe Stunde lang komplett gesperrt, die Feuerwehr musste eine große Menge ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigen.