Stunde der Gartenvögel Vogelfreunde zählen wieder

Mitte Mai sollen Gartenbesitzer ihre Sichtungen melden

Es wird wieder Zeit, Vögel zu zählen: Die 14. "Stunde der Gartenvögel" findet zwischen Vater- und Muttertag, im Zeitraum vom 10. Mai bis zum 13. Mai statt. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ruft gemeinsam mit dem deutschen Naturschutzbund wieder dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden. "Je mehr Menschen an der Gartenzählung teilnehmen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse", sagt LBV-Mitarbeiterin Martina Gehret.

Im vergangenen Jahr hatten über 10 000 bayerische Vogelfreunde bei der Aktion mitgemacht und insgesamt fast 238 000 Vögel gemeldet, damit handelt es sich, gemeinsam mit der Schwesteraktion "Stunde der Wintervögel" um Deutschlands größte Mitmach-Aktion im Naturschutz.

So funktioniert die Teilnahme: Von einem ruhigen Plätzchen im Garten oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann. Die Beobachtungen können per Post, Telefon (unter der kostenlosen Rufnummer 08 00/11 57 115 am 12. und 13. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr) oder im Internet über die Website www.stunde-der-gartenvoegel.lbv.de gemeldet werden. Meldeschluss für die Ergebnisse der "Stunde der Gartenvögel" ist der 21. Mai.