Mit Befristung Audi-Trainingscenter am Flughafen

Schon seit bald zwei Jahren betreibt Audi an der südlichen Wartungsallee am Flughafen zwei Flächen für interne Fahrzeugpräsentationen und zur Schulung von Vertriebspersonal. Die Regierung von Oberbayern hat für beide Flächen befristete Befreiungen von der eigentlich vorgesehenen Nutzung, nämlich Flugzeug-Wartung, ausgesprochen. Jetzt hat die Flughafen München Gesellschaft (FMG) beantragt, die Zwischennutzung bis zum Jahr 2029 zu erlauben.

Außerdem soll auf der einen Fläche ein Gebäude entstehen, in dem ein Audi-Trainingscenter unterkommt. Bauherr ist bereits die FMG, die das Gebäude nach der Vermietung an Audi nutzen möchte. Ein dringender luftverkehrsrechtlicher Bedarf sei auf beiden Grundstücken derzeit und bis zum Ende des beantragten Zeitraums nicht ersichtlich, so das Argument der FMG. Es gebe derzeit keine Planungen für eine vierte Flugzeug-Wartungshalle. Der Hallbergmooser Gemeinderat, dessen Stellungnahme gefragt war, hatte keine Bedenken, die Belange der Gemeinde seien nicht berührt.