Erding: Überfall auf Frau Polizei nimmt 16-Jährigen fest

Zehn Tage nach dem nächtlichen Überfall auf eine 22-Jährige hat die Polizei den mutmaßlicher Täter festgenommen. Zwei Freunde belasten ihn schwer.

Von Florian Tempel

Der nächtliche Überfall auf eine 22-jährige Frau in der Hennengasse in Erding vor elf Tagen ist aufgeklärt. Als mutmaßlichen Täter des versuchten Handtaschenraubs in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung hat die Polizei am Mittwoch einen 16-jährigen Jugendlichen aus Erding festgenommen.

Der 16-jährige mutmaßliche Täter gibt an, in der Tatnacht betrunken gewesen zu sein. Ein Geständnis legte er nicht ab.

(Foto: dpa)

In der Nacht auf Montag, 22. November, war eine 22 Jahre alte Erdingerin zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als sie gegen 0.45 Uhr, kurz nach dem Abbiegen von der Haager Straße in der Hennengasse, von einem jungen Mann überfallen wurde. Der Täter versuchte der Frau ihre Handtasche zu entreißen, was ihm aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr jedoch nicht gelang. Der Angreifer stieß sein Opfer grob zu Boden und trat der am Boden Liegende noch mehrmals gegen den Kopf, bevor er flüchtete.

Mit Unterstützung der Polizeiinspektion Erding gelang es der Kripo Erding den zunächst unbekannten Täter binnen zehn Tagen zu ermitteln. Der am Mittwoch festgenommene Jugendliche hat zwar kein Geständnis abgelegt. Er gab in seiner ersten Vernehmung an, er sei in der betreffenden Nacht so betrunken gewesen, dass er sich an nichts mehr erinnern könne.

Zumindest räumte er jedoch ein, zur Tatzeit in der Nähe des Tatorts gewesen zu sein. Als wichtiges Indiz stellte die Polizei eine auffällig gemusterte Winterjacke, so wie sie das Opfer beschrieben hatte, im Besitz des 16-Jährigen sicher. Außerdem wird er durch die Aussagen von zwei anderen Jugendlichen, mit denen er in der Tatnacht unterwegs war, belastet.