Grafiker Wolf Gerlach "Vater" der Mainzelmännchen ist tot

Seine Idee machte die ZDF-Werbeunterbrechungen unvergleichlich charmant: Nun ist der Schöpfer der Mainzelmännchen, der Grafiker Wolf Gerlach, im Alter von 84 Jahren gestorben.

Wolf Gerlach

(Foto: dpa)

Der "Vater" der Mainzelmännchen, der Grafiker Wolf Gerlach, ist tot. Er starb im Alter von 84 Jahren im niedersächsischen Bad Zwischenahn, wie das ZDF mitteilte.

Gerlach hatte die Trickfiguren zum Sendestart des ZDF am 1. April 1963 entwickelt. Seitdem tauchen sie in lustigen Kurzfilmchen zwischen den einzelnen Werbespots im Vorabendprogramm auf. Zudem haben sie Gastauftritte in der Satiresendung heute-show.

Von Sendestart des ZDF an gehörten die Mainzelmännchen zum Programm.

(Foto: dpa)

In Anlehnung an die Heinzelmännchen erinnern Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen an die fleißigen ZDF-Mitarbeiter der ersten Stunde, die den Sendebeginn des Zweiten vorbereiteten. Anfangs waren die Figuren schwarz-weiß, seit 1967 flimmern sie in Farbe über den Bildschirm.

Gerlach, der am 17. April 1928 im pommerschen Stolp geboren wurde, wuchs auf der Nordseeinsel Langeoog auf. Nach Stationen als Bühnenbildner in Oldenburg und Braunschweig wurde er Anfang der sechziger Jahre Filmarchitekt in Wiesbaden und drehte Werbefilme.