Adipositas "Dicke sind faul und dumm"

Ernährungsberater sprechen bei der Diskriminierung von Übergewichtigen mittlerweile von einem neuen Rassismus: Dicke werden extrem benachteiligt.

Bereits im Kindergartenalter werden Übergewichtige und Fettleibige (Adipöse) gehänselt, der Ärger lässt auch in der Schulzeit nicht nach und zieht sich weit bis ins Erwachsenenalter. Mittlerweile wird in diesem Zusammenhang von einem neuen Rassismus gesprochen, bestätigt laut der Ernährungsberatung aid Professor Johannes Hebebrand von der Universität Duisburg-Essen.

Übergewichtige kämpfen oftmals nicht nur gegen Pfunde, sondern auch mit ihren Mitmenschen.

(Foto: Foto: iStock)

Dieser Rassismus manifestiert sich besonders darin, dass selbst Lehrer, Ärzte sowie die eigenen Eltern entsprechende Vorurteile äußern und die betroffenen Personen benachteiligen.

Wie bereits Studien aus den USA sowie der Universitäten Marburg und Leipzig zeigten, werden Übergewichtige häufig nicht nur für unsportlich gehalten, sondern auch für willensschwach, faul und weniger intelligent als schlanke Menschen.

Diese Stigmatisierung hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche: Im Erwachsenenalter scheint es Übergewichtigen im Vergleich zu Normalgewichtigen oft schwerer zu fallen, einen Partner zu finden. Sie sind zumindest seltener verheiratet. Hinzu kommt, dass mit steigendem Körpergewicht auch die Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sinken - die Einkommen Übergewichtiger liegen unter denen schlanker Menschen.

Dass es sich hierbei um Vorurteile handelt, verdeutlichen Umfragen. Demnach sind die neuesten Forschungsergebnisse über die Ursachen von Fettleibigkeit in der Öffentlichkeit noch nicht sehr bekannt. Mittlerweile wurde bewiesen, dass Adipositas nicht nur durch den eigenen Lebensstil, sondern auch durch eine Vielzahl anderer Faktoren wie genetische Veranlagung und das Lebensumfeld beeinflusst werden kann. Sind beispielsweise Kinder häufig unglücklich oder reagieren depressiv, neigen sie zum Dickwerden. Je länger die unglückliche Phase andauert, um so mehr wiegen sie im Erwachsenenalter.