"Shortology" zu Michael JacksonPunkt, Punkt, Komma, Jacko

Michael Jackson als Opfer seines Schönheitswahns? So hatten die Autoren des Buches "Shortology - Das Leben in fünf Sekunden" den Popstar karikiert. Nun wollen sie klarstellen, dass er doch viel mehr sei. Und widmen ihm eine eigene Kurzgeschichten-Sammlung.

Von Carolin Gasteiger

Michael Jackson als Opfer seines Schönheitswahns? So hatten die Autoren des Buches "Shortology - Das Leben in fünf Sekunden" den Popstar karikiert. Nun wollen sie klarstellen, dass er doch viel mehr sei. Und widmen ihm eine eigene Kurzgeschichten-Sammlung. Von Carolin Gasteiger

Zombies steigen aus den Gräbern, wanken im Dunkeln durch den Wald, im Hintergrund ertönt hämisches Lachen: Das Musikvideo zu Michael Jacksons Thriller (1982) gehört zu den legendärsten der Pop-Geschichte. Ist aber auch ganz einfach in sechs Symbolen erzählt. Die Macher von "Shortology", eine Gruppe italienischer Werbemenschen, haben ihrem Idol nun eine eigene Mini-Serie gewidmet. In ihrem Buch hatten sie den King of Pop Anfang des Jahres noch als Opfer seines Schönheitswahns dargestellt. Dem wollen sie nun entgegentreten. "Wir lieben seine Musik", sagen Sabrina Di Gregorio und ihre Kollegen.

Bild: http://www.h-57.com 31. Juli 2013, 17:392013-07-31 17:39:39 © Süddeutsche.de/cag/mkoh/leja