"Out Among the Stars" von Johnny Cash Spätes Comeback für den "Man in Black"

Posthum erscheint ein neues Album von Johnny Cash.

Lange wusste man nichts von "Out Among the Stars", einem Anfang der 1980er aufgenommenen Album von Johnny Cash. Jetzt hat sein Sohn die Aufnahmen im Archiv gefunden.

1981 und 1984 nahm Johnny Cash gemeinsam mit Produzent Billy Sherrill ein Album auf, das niemals von seiner Plattenfirma Columbia Records veröffentlicht werden sollte. Als das Label Cash Ende der 1980er fallen ließ, verschwand auch das Album "Out Among the Stars". Aber der Sänger und seine Frau behielten die Tapes in ihrem Privatarchiv, gemeinsam mit einer Unmenge anderer Erinnerungen unter denen Sohn John Carter Cash in intensiver Archivarbeit vor Kurzem das Material fand.

Die Aufnahmen stammen aus einer der schwersten Dekaden der Karriere des Musikers, in der er mit persönlichen Problemen zu kämpfen hatte. Zugleich befand sich die Countryszene in einem Umbruch, mit dem der zuvor so erfolgreiche Cash nicht mithalten konnte.

Bereits in den 1950er Jahren, zeitgleich mit seinem Wechsel zu Columbia Records hatte der Musiker mit dem erhöhten Konsum von Alkohol und Tabletten begonnen, der ihn in den Folgejahren mehr und mehr beeinträchtigen sollte. Sein Comeback erlebte der Sänger in den 1990ern mit den "American Recordings", einer Reihe Alben die Cash bis zu seinem Tod 2003 komplettierte.

Nun soll "Out Among the Stars" am 25. März 2014 erscheinen. Unter den 12 unveröffentlichten Songs finden sich unter anderem Duette mit Ehefrau June Carter Cash und dem Countrystar Waylon Jennings. Sony zufolge stellt "Out Among the Stars" eine Verbindung zwischen dem gefeierten Rockabilly der Jahre beim Independet Label Sun-Records und den "American Recordings" der 1990er her.