Längstes deutsches Wort verschwindet Abschied vom "RkReÜAÜG"-Ungetüm

Längstes deutsches Wort verschwindet Ein Gesetz, ein Zungenbrecher

(Video: Süddeutsche.de)

"Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz": Bald ist die deutsche Sprache um dieses 63 Buchstaben lange Wortmonster - das derzeit längste deutsche Wort - ärmer. Grund ist eine Gesetzesänderung.

Ohne Verhaspler gehen die 63 Buchstaben beim ersten Lesen kaum über die Lippen: Vierzehn Jahre lang war "Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz" das längste Wort der deutschen Sprache. Nun hat das Buchstabenungetüm ausgedient - aufgrund einer Gesetzesänderung.

Als 1999 die Rinderseuche BSE in Europa grassierte, war das Gesetz mit dem vollen Namen "Rinderkennzeichnungs- und Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz" (RkReÜAÜG) in Mecklenburg-Vorpommern eingeführt worden, um die ordnungsgemäße Kennzeichnung von Rindern zu regeln und damit den Verbraucher zu schützen. Aber BSE-Tests sind laut Europäischer Union für gesunde Rinder nicht mehr notwendig, das Gesetz hinfällig. Also beschloss der Schweriner Landtag - bei der ersten Verlesung des langen Gesetztestitels sollen die Abgeordneten in schallendes Gelächter ausgebrochen sein - am vergangenen Mittwoch, das Gesetz mit der Abkürzung "RkReÜAÜG" zu streichen. Ein Verlust nicht nur für die deutsche Sprache, sondern auch für die Wissenschaft. Hier erfahren Sie trotzdem, wie man das Wortungetüm ausspricht.

Denn fernab aller gesundheitspolitischen Bedeutung ist das Gesetz in der Sprachwissenschaft längst zu einem Phänomen geworden. Das "Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz" ist für Linguisten ein Paradebeispiel dafür, wie in der deutschen Sprache theoretisch unendlich viele Begriffe zu einem Wort aneinandergereiht werden können. "Die meisten richtig langen Worte stammen meistens aus Gesetzestexten", sagt der Berliner Sprachforscher Anatol Stefanowitsch. Auch chemische Fachbegriffe seien manchmal von rekordverdächtiger Länge.

Nun jedoch erleidet das "Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz" das gleiche Schicksal wie seine Vorgängerin: Die "Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung" - sogar vier Buchstaben länger - wurde schon im Jahr 2007 aus der deutschen Sprache verbannt. Das "Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz" nahm ihren Platz ein. Nun steht die "Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft" auf Platz eins - immerhin noch 46 Zeilen lang.

Wenn dieses aktuell längste Wort der deutschen Sprache einmal ausgedient haben sollte, dauert es bei Fülle an deutschen Bandwurmwörtern wie "Gleichgewichtsdichtegradientenzentrifugation" oder "Elektrizitätswirtschaftsorganisationsgesetz" bestimmt nicht lange, bis ein würdiger Nachfolger gefunden ist.

Deutsche Wortungetüme Was ist das längste deutsche Wort, das Sie kennen?
” Donaudampfschifffahrtshauptbetriebswerkunterbeamtengesellschaft