Kunstmarkt Claude Monet für 34 Millionen Euro

Ein Gemälde des Impressionisten Claude Monet wurde jetzt in New York für einen zweistelligen Millionenbetrag versteigert. Immer noch gehört der Franzose zu den Künstlern, deren Werke in der Szene weltweit zu den begehrtesten zählen.

"Nympheas" - ist ein Gemälde aus der berühmten Seerosenteich-Serie von Claude Monet. In New York wurde es jetzt für 34,5 Millionen Euro versteigert.

(Foto: dpa)

Claude Monet gehört zu den bedeutensten Impressionisten weltweit, Bilder von ihm erzielen bei Auktionen regelmäßig Rekordpreise. Jetzt war es in New York mal wieder soweit.

Ein Bild aus der berühmten Seerosenserie des französischen Malers wurde im New Yorker Auktionshaus Christie´s für 43,7 Millionen Dollar (etwa 34,5 Millionen Euro) versteigert, berichtet die BBC. 1905 malte der Künstler das nun versteigerte Öl auf Leinwand Gemälde "Nympheas" in Giverny.

1926 starb Monet, hinterließ aber eine Vielzahl von Bildern, die heute zum Großteil für zweistellige Millionenbeträge versteigert werden. Schon 2008 wechselte ein Seerosenbild bei Christie´s für 51,7 Millionen Euro den Besitzer.