Kunst Förderpreise für drei Literaten

Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle hat vor wenigen Tagen in München die bayerischen Kunstförderpreisträger 2017 in der Sparte "Literatur" bekannt gegeben. Die mit je 6000 Euro dotierten Preise gehen demnach an den Lyriker Paul-Henri Campbell aus Großwallstadt für seinen Gedichtband "nach den narkosen", an die Münchner Lyrikerin Mara-Daria Cojocaru für ihren Gedichtband "Anstelle einer Unterwerfung" und an die in Nürnberg lebende Kristina Pfister für ihr Romandebüt "Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten". "Der literarische Nachwuchs in Bayern hat auch in diesem Jahr herausragende Werke vorgelegt", sagte Spaenle bei der Bekanntgabe der Preisträger. Besonders erfreulich sei, dass mit Kristina Pfister und Mara-Daria Cojocaru gleich zwei Teilnehmerinnen der Bayerischen Akademie des Schreibens ausgezeichnet werden. Die Förderpreise werden jedes Jahr auf Vorschlag von Fachjurys vergeben; die Preisverleihung findet am 15. November in der Hochschule für Fernsehen und Film München statt.