Hörenswert Ätherische Meisterwerke

Die Duo-CD "Three For Two" von Natalie Elwood und Josef Reßle

Von Oliver Hochkeppel

Der Jazzpianist Josef Reßle gehört nicht zu denen, die offensiv mit ihren Qualitäten umgehen. Der 31-jährige Schongauer, der früh klassisch Klavier lernte, dann über Matthias Preißiger zum Jazz kam und bei Tizian Jost an der Münchner Musikhochschule studierte, wurde seit seinem Abschluss 2013 vor allem als perfekter Begleiter wahrgenommen, in vielen Münchner Ensembles von Lemandsland bis zur Bigband von Monika Roscher. Immerhin hat er mit seinen eigenen Projekten wie der Band Quinternion so viel Aufmerksamkeit erregt, dass er im vergangenen Jahr als erster Preisträger des BMW Welt Young Artist Jazz Awards ausgewählt wurde. Wobei wohl auch da seine Begleiter-Künste eine Rolle gespielt haben. Denn bei seinem inzwischen in vielerlei Hinsicht erfolgreichsten Unternehmen spielt er mit der Sängerin Natalie Elwood, die man unter anderem von Betty & Miss Jones kennt.

Jetzt ist ihre erste Duo-CD "Three For Two" erschienen, und Elwood lächelt vom Cover, während man für Reßles Porträt erst aufblättern muss. Gut, der Sängerin lässt man immer den Vortritt, erst recht, wenn sie die Lebensgefährtin und Mutter des gemeinsamen Sohnes ist. Außerdem stammen die meisten Kompositionen des Albums von Elwood. Getreu dem CD-Titel sind sie suiten-artig in drei Abteilungen gegliedert, überschrieben mit "The Dance", "The Journey" und "The Arrival".

Es ist tatsächlich eine Ankunft, spielen sich die beiden damit doch endgültig ins Rampenlicht. Ätherische kleine Meisterwerke sind die Songs durch die Bank, voller lyrischer Kraft, nicht in Schubladen einzuordnen. Mal dominiert Singer/Songwriter-Anmutung (logischerweise bei Stings "When We Dance"), mal klingt es fast nach moderner Klassik à la Arvo Pärt (etwa bei "Aelfweald & Entwood"), und mal kommen Blues und Jazz zu ihrem Recht. Elwood verstärkt die schwebenden Vokalisen auch mal mit Loops, Melodica oder Kalimba. Immer aber steckt Leidenschaft, Ausdruck und ein Haufen Ideen dahinter. Und Josef Reßle begleitet einfach perfekt. Bestimmt auch bei der CD-Präsentation im Künstlerhaus.

Elwood & Reßle: "Three For Two" (Fluxx Records), Freitag, 1. Dezember, 20.30 Uhr, Künstlerhaus, Lenbachplatz 8