Vorlesung als Verkaufsveranstaltung Erst lehren, dann werben

Der Finanzdienstleister MLP bietet an Hochschulen kostenlose Seminare an. Doch geht es wirklich um Inhalte? Studenten beschweren sich, dass das Unternehmen vor allem seine Produkte verkaufen will.

Von Kim-Björn Becker

Irgendwann kam der glänzende Ordner auf den Tisch. Lebensversicherungen, Rentenversicherungen, Altersvorsorge, alles sauber aufgelistet und ansprechend aufbereitet. Man könnte doch gemeinsam herausfinden, was für die persönliche Finanzplanung am besten sei, sagte die freundliche Mitarbeiterin - jetzt, wo doch sicher bald das erste Gehalt aufs Konto komme.

Finanzdienstleister MLP hält kostenlose Seminare an Hochschulen - mit Hintergedanken.

(Foto: dpa)

Was sich anhört wie eine Finanzberatung bei einer Bank oder einer Versicherung, soll tatsächlich das Ende eines Rhetorik-Seminars für Studenten der Universität Bremen gewesen sein. Beworben und angeboten wurde es vom "Career Center" der Hochschule - und ausgerichtet von MLP, einem großen deutschen Finanzdienstleister. "In dem Moment fühlte ich mich irgendwie manipuliert", sagt Eduard Klein, einer der Teilnehmer. "Auf keiner Ankündigung ist die Rede davon gewesen, dass es sich um eine Verkaufsveranstaltung handelt", sagt der Doktorand.

Dass Seminare für Studenten von externen Unternehmen oder Agenturen gehalten werden, ist nicht ungewöhnlich. Vielfach greifen die Karrierezentren deutscher Hochschulen auf Expertise von außen zurück, um ihren Studenten ein Seminarprogramm zu bieten. In den meisten Fällen klappt das auch reibungslos. Problematisch wird es nur, wenn die Interessen des Unternehmens mit den Interessen der Hochschule kollidieren.

MLP sitzt in Wiesloch bei Heidelberg, das Unternehmen hat sich seit langem auf Akademiker spezialisiert. Das ist sein Geschäftsmodell, und kostenlose Seminare für Studenten sind ein fester Bestandteil davon. Die Finanzberatung kooperiert nach eigenen Angaben mit etwa 40 Hochschulen in Deutschland, bundesweit bietet MLP auf diese Weise jeden Monat etwa 400 Seminare an. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Finanzberatung: Fast 2200 selbständig arbeitende Berater vermitteln ihren Kunden Versicherungen und Geldanlagen.

"Man hat schon was gelernt"

Nach eigenen Angaben hat MLP derzeit 192 Geschäftsstellen in Deutschland. Für die Studenten der Universität Bremen ist die Geschäftsstelle "BremenV" zuständig. Eine Selbstpräsentation im Internet zeigt, dass jeder vierte der dort tätigen Finanzberater an der Hochschule Seminare für Studenten hält. Es gibt eine Kooperation zwischen MLP und dem Bremer "Career Center".