SZ-Magazin über das Sterben Ganz am Ende

Wenn der Körper kaum noch kann: Die Herz-Lungen-Maschine übernimmt die Pumparbeit des Herzens sowie die Aufgabe der Lunge, Kohlendioxid aus dem Blut aufzunehmen und Sauerstoff ins Blut abzugeben.

(Foto: Reiner Riedler)

Im Leben ist nur eines sicher: der Tod. Doch was genau passiert im Körper und im Geist, wenn ein Mensch stirbt? Eine Chronik der letzten Tage.

Von Roland Schulz, SZ-Magazin

Tage vor deinem Tod, wenn noch niemand deine Sterbestunde kennt, hört dein Herz auf, Blut bis in die Spitzen deiner Finger zu pumpen. Wird anderswo gebraucht. In deinem Kopf. Im Kern deines Körpers, wo deine Lunge liegt, dein Herz, deine Leber. Auch aus den Zehenspitzen zieht sich das Blut zurück. Deine Füße werden kalt. Dein Atem verflacht. Sinne schwinden. Dein Körper leitet den Abschied vom Leben ein.

Später, wenn der Arzt den L-Schein ausfüllt, wird es so aus-sehen, als wäre ...