Filme und Serien per Stream Was die legalen Megaupload-Alternativen können

Der Filehoster Megaupload ist offline, den Mitarbeitern drohen hohe Haftstrafen. Ein guter Moment, um einen Blick auf die legalen Video-Streaming-Angebote im Netz zu riskieren. Eine Übersicht.

Von Kilian Haller

Ein Abend im Januar. Draußen wirbeln matschige Schneeflocken herab und schmelzen zu gigantischen Pfützen. Der perfekte Plan für einen ansonsten tristen Abend: einen Film gucken. Doch kein WG-Mitglied erklärt sich bereit, das Haus zu verlassen und zur Videothek zu gehen. Fernsehen kommt auch nicht in Frage - da läuft sowieso nicht das, was man gerade sehen möchte, schon gar nicht in der Originalversion.

Das Anspruchsdenken der Menschen ist gestiegen: Sie wollen nicht mehr das anschauen, was man ihnen vorsetzt. Sie wollen selbst bestimmen, welchen Film sie zu welcher Zeit, auf welchem Gerät und in welcher Version sehen. Download-Anbieter wie Megaupload haben das möglich gemacht, wenn auch jeder Nutzer mit dem Risiko der Strafverfolgung, moralischen Bedenken und aufdringlicher Werbung mit nackten Frauen leben musste.

Immer wieder schreiben Internet-Nutzer in Kommentaren, dass sie bereit wären, für Video-on-Demand zu zahlen. Aber gibt es denn überhaupt eine legale Möglichkeit dazu? Ein Überblick.

Amazon-Dienst Lovefilm: Stark beworben, nichts dahinter

Lovefilm ist ein Dienst von Amazon, über den sich Nutzer in erster Linie DVDs und Blu-rays leihen können - per Post. Das ist bequem, dauert aber zu lange. Das Video-on-Demand-Angebot des momentan intensiv beworbenen Services ist dagegen sofort abrufbar. Einzeln sollen die Titel für einen bis fünf Euro* gemietet werden können - das macht keinen signifikanten Unterschied zu DVD-Preisen aus. Besser klingt schon das Flatrate-Angebot: Für zwölf Euro im Monat gibt es unbegrenzt viele Filme im Stream.

Dürftig präsentiert sich der Service aber bei der Filmauswahl: Nur 598 Titel hat Lovefilm im Angebot. Als Test wurden 20 Titel aus der Liste der "100 besten amerikanischen Filme aller Zeiten" des amerikanischen Filminstituts zufällig ausgewählt - Lovefilm hat davon lediglich einen (2001 - Odyssee im Weltraum). Und den dann auch nur in der deutschen Synchronfassung.

T-Online Videoload: Dann lieber gleich DVDs kaufen

Ähnlich sieht es beim Konkurrenten Videoload von T-Online aus, der immerhin sechs von 20 Filmen der genannten Liste hat - allerdings wiederum nur in deutscher Sprache. Die Filme müssen teilweise geliehen, teilweise gekauft werden, eine Wahl zwischen den beiden Optionen gibt es ebenso wenig wie ein Flatrate-Angebot.