Großbritannien Urlaub statt Schule - und zwar mit Stil

Ein britischer Vater entschuldigt seinen Sohn per Foto vom Schulbesuch. Und kriegt dafür womöglich nicht mal Ärger.

"Ihr Sohn hat heute in der Schule gefehlt. Bitte teilen Sie uns mit, warum er abwesend war." Bekommen die Eltern solch eine Nachricht, kann das für das betroffene Kind fatale Folgen haben. Denn wenn die Eltern zu diesem Zeitpunkt nicht wissen, dass ihr Kind den Schultag ausgelassen hat, hat das gewöhnlich Gründe - und zwar solche, von denen kein Schüler möchte, dass die Eltern sie erfahren.

Etwas anders ist der Fall bei James Morgan. Auch der 15-jährige Brite hat ein paar Schultage geschwänzt. Mit dem feinen Unterschied, dass seine Eltern nicht nur Bescheid wussten, sondern die Zeit für einen Familienurlaub in Dubai nutzten. Als dann die Anfrage der Schule auf Vater Simons Handy eintrudelte, dachte der gar nicht daran, irgendetwas zu verheimlichen oder sich wortreich zu entschuldigen. Er antwortete mit einem Bild, das der Schulleitung mehr gesagt haben dürfte als jedes Wort:

Schüler James Morgan vor dem bekannten Hotel Burj al Arab in Dubai.

(Foto: oH)

"Ich weiß, dass ich der Schule vorher hätte Bescheid geben müssen", sagte Vater Simon Morgan hinterher zum Telegraph. "Aber wenn man nach solchen Dingen fragt, stimmt die Schule vermutlich nicht zu, also bin ich auf Risiko gegangen. Nachdem sie auf meine Nachricht nicht geantwortet haben, denke ich, es hat sich gelohnt." Anders gesagt: Frechheit siegt!

Sohn James dürfte der fehlende Unterricht immerhin nicht allzu sehr schaden, wenn man seinem Vater glauben darf. "Er hat gute Noten und wird in seinen Abschlussprüfungen exzellent abschneiden. Ich glaube nicht, dass der Urlaub einen negativen Einfluss auf seine schulischen Leistungen haben wird."

Ob die Schule das auch so sieht und James nach seiner Rückkehr tatsächlich keinen ernsthaften Ärger bekommen hat, ist nicht bekannt. In Großbritannien existiert anders als in Deutschland keine Schulpflicht, aber eine Bildungspflicht. Die besagt, dass der Schulbesuch im Zweifel auch durch Hausunterricht oder selbstständiges Lernen ersetzt werden kann.

Was deutschen Eltern droht, die ihren Urlaub mitsamt dem schulpflichtigen Nachwuchs eigenmächtig über das Ende der Ferien hinaus verlängern, lesen Sie hier.

Was droht Eltern, die den Urlaub eigenmächtig verlängern?

Vor den Ferien passiert doch eh nichts mehr, denken manche Eltern - und melden ihr Kind für die Urlaubsreise krank. Das kann teuer werden. Von Matthias Kohlmaier mehr ... Schulratgeber Klassenkampf