Oberbayern Zug rammt Auto - Fahrerin bleibt unverletzt

Gefährliche Rutschpartie: Das Auto einer 74-Jährigen ist von einem Zug erfasst worden, nachdem sie auf schneeglatter Fahrbahn auf einen Bahnübergang gerutscht war. Die Fahrerin konnte sich aus dem Wagen retten, bevor der Zug ihn rammte.

Das Auto einer 74-jährigen Frau ist am Dienstagabend in Surberg im Kreis Traunstein von einem Zug erfasst worden. Die Fahrerin blieb aber unverletzt. Wie die Polizei mitteilte, war sie auf schneeglatter Fahrbahn auf einen Bahnübergang gerutscht, rettete sich aber unverletzt aus dem Wagen.

Ein aus Salzburg in Richtung München fahrender Zug rammte den Wagen, der durch den Aufprall völlig zerstört wurde. Auch die Lok sowie die Hochspannungsleitung wurden beschädigt. Die rund 120 Fahrgäste und das Zugpersonal kamen mit dem Schrecken davon. Sie wurden mit Fahrzeugen der Feuerwehr zum Bahnhof Traunstein gebracht und dort betreut.

Die Bahnlinie Salzburg-München war am Abend für mehrere Stunden komplett gesperrt. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.