VW Golf Variant
Von Wolfgang Gomoll, Amsterdam

Rückbank umklappen, Surfbrett ins Auto und ab zum See: Würde es in diesem Jahr tatsächlich noch Sommer werden, wäre das mit dem neuen Golf Variant möglich. Der Kompaktkombi aus Wolfsburg hat 100 Liter mehr Ladevolumen als sein Vorgänger. Erste Bilder der siebten Generation.

Nach der Limousine und dem GTI folgt nun der neue Golf Variant. Der Kombi wirkt schicker und dynamischer als seinen Vorgänger. Das liegt unter anderem daran, dass er 2,8 Zentimeter länger und 1,8 breiter ist. Der Radstand ist um 5,7 Zentimeter gewachsen. Er wurde genauso wie die Limousine und der GTI auf der Plattform des modularen Querbaukastens (MQB) gebaut. Das Baukastenprinzip, bei dem der Motor und das Getriebe quer eingebaut werden, wird zukünftig in mehr als 40 Modellen von VW, Audi, Skoda und Seat eingesetzt.

Bild: WGO

27. Juni 2013, 11:23 2013-06-27 11:23:41  © Süddeutsche.de/pressinform/rebr/goro

zur Startseite