Wem gehört der Mars? Sie fragen - ein Weltraumjurist antwortet

Leser von SZ Wissen und sueddeutsche.de haben gefragt - und der Weltraumjurist und Kölner Rechtsprofessor Stephan Hobe hat geantwortet.

Auf welcher rechtlichen Grundlage ist es denn überhaupt möglich, Allgemeingut in Form eines Planeten in Staatsgebiet umzuwandeln? Wird es nicht eher so ablaufen wie während der Kolonialisierung Afrikas? Man baut einen kleinen Außenposten und zieht grob mit dem Lineal Grenzlinien über die Landkarte? Die konkreten rechtlichen Regelungen sollen gerade verhindern, dass der Mars und andere Himmelskörper kolonialisiert werden. Grundsätzlich kann man keine Flächen staatlicherseits besetzen und darauf einen Souveränitätsanspruch begründen. Der Mars wie auch alle anderen Himmelskörper gehören der gesamten Menschheit, keinem Staat und keiner Einzelperson eine besondere Fläche davon. Damit ist auch eine "scheibchenweise" Kolonialisierung nicht möglich.

Kann man Nationen dafür bestrafen, dass sie im Weltraum Müll hinterlassen? Stephanie Frank, Berlin

Nach allgemeinem internationalem Umweltrecht haftet der Staat, der eine Verschmutzung verursacht hat, für ihre Beseitigung bzw. wenn der Müll andere schädigt, im Sinne einer Wiederherstellung des Status quo ante. Diese indirekte Form der "Strafe" gibt es also, während direkte Strafen mir nicht bekannt sind.

Könnten Bürger es auf juristischem Wegen verhindern, dass ihr Land Milliarden in Expeditionen, etwa zum Mars, ausgibt? Michaela Nowotnick, Luckau

Insgesamt ist davon auszugehen, dass in der Regel Expeditionen in den Weltraum mit öffentlichen Geldern finanziert werden, die im Staatshaushaltsplan vom Finanzminister eingebracht und vom Parlament verabschiedet festgelegt sind. Es müsste also politischer Druck ausgeübt werden, um den entsprechenden Forschungshaushalt weniger finanziell auszustatten. Andere Möglichkeiten, dies juristisch weiter zu verhindern, gibt es nach meinem Kenntnisstand nicht.

Wenn Mond und Mars Global Commons, also Allgemeingut, sind, wie können Firmen dann Grundstücke dort verkaufen? Sind das alles Betrüger? Kesso Eradze, München

Ja, das ist alles Nepp. Man erwirbt nur das beschriebene Papier der Urkunde, aber kein Grundstück.

Was bezeichnet man eigentlich als Weltraum, wo beginnt er? Manuel Küblböck, Passau

Es gibt keine Definition. Man geht davon aus, dass der Weltraum dort beginnt, wo ein Flugobjekt mangels Luft nicht mehr fliegen kann. Das ist zwischen 80 und 120 Kilometer über dem Meeresspiegel.

Wenn Satelliten, Raumstationen o.ä. nicht mehr in Betrieb sind - wer kümmert sich um den Müll im Weltall? Wird das ein Problem? Nicole Day, Raleigh

Das ist ein ganz großes Problem. Wir haben leider noch keine speziellen Regeln, aber nach allgemeinem Völkerrecht muss jeder Müllverursacher ihn auch entsorgen oder er haftet für durch den Müll verursachte Schäden.

Angenommen jemand hat dasselbe Grundstück auf dem Mond erworben wie ich. Wer entscheidet wem es gehört - und nach welchen Kriterien? Charlotte Feigelbinder, New York

Leider muss ich Sie enttäuschen. Weder Sie noch irgendjemand anderes kann ein Mondgrundstück erwerben.