Mit Hilfe der Radarstrahlen lassen sich sogar die Wellen im Indischen Ozean bei Madagaskar - hier gelblich eingefärbt - gut erkennen. Das Wasser strömt deutlich erkennbar in die Bucht der Baie de Diego, wo es ruhiger ist und so die Radarstrahlen anders reflektiert als die Wellen. Zu sehen sind hier im Süden auch die Täler, über die Wasser vom Vulkankegel des Ambre-Bobaomby in den Indischen Ozean fließt.

Bild: DLR 25. Juni 2010, 16:322010-06-25 16:32:38 © sueddeutsche.de/mcs