bedeckt München 17°

Forensik:Keimspur

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Ist der Täter ein Mann oder eine Frau? Lebt er auf dem Land oder in der Stadt? Die Mikroorganismen am Ort eines Verbrechens könnten der Spurensicherung viel verraten.

(Foto: Nicolas Armer/dpa)

Mikroben am Tatort könnten Forensikern künftig wichtige Hinweise auf die Identität von Verbrechern liefern. Denn jeder Mensch verteilt ständig Bakterien in seiner Umgebung, die charakteristisch für ihn sind.

Der Evolutionsbiologe José López trank gerade einen Kaffee auf der Veranda hinter seinem Haus, als zwei Einbrecher durch ein Fenster an der Vorderseite einstiegen. Sie durchsuchten Schubladen, stöpselten den Fernseher aus, um ihn wegzutragen, und öffneten sogar den Kühlschrank, um eine Cola zu trinken.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Opioide
"Die Pharmafirmen haben uns missbraucht"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen