bedeckt München 23°
vgwortpixel

Versicherungsschutz im Ausland:Sicher in der Welt unterwegs

Malaria in Malaysia - Versicherungsschutz im Ausland

Wer für längere Zeit oder für immer ins Ausland aufbricht, sollte sich rechtzeitig um seinen Versicherungsschutz kümmern.

(Foto: Wolfgang Kumm/dpa)

Wer lange reist oder dauerhaft im Ausland lebt, muss aufpassen: Übernimmt die Versicherung den Rückflug? Und was ist, wenn man seinen Wohnsitz in Deutschland aufgibt?

Zum Beispiel dieser Fall: Ein Student startet sein Auslandssemester in Frankreich. Kurz nach der Ankunft bricht er sich den Arm. Er hat zwar extra dafür eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen, doch diese will die Behandlungskosten nicht erstatten. Der Grund: Der Student war spontan früher losgefahren und vor Beginn der Vertragslaufzeit aufgebrochen. Seine deutsche Krankenversicherung übernimmt nur einen Teil der Kosten. Mehr als tausend Euro muss er selbst zahlen, für das Röntgen, die Versorgung und für Kontrolluntersuchungen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Hobbys im Lebenslauf
Lesen, Kochen, Bungeespringen
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat