Name: Klaus Zumwinkel

Funktion: Aufsichtsratschef Telekom (März 2003 bis Februar 2008)

Rolle: In seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates hatte der ehemalige Post-Chef Zumwinkel viel Macht. Hat er sie ausgenutzt, um Journalisten und gesprächige Mitarbeiter ausspionieren zu lassen? Der ehemalige Telekom-Personalvorstand Klinkhammer gab zu Protokoll, der Auftrag, die Lücken für Indiskretionen im Unternehmen zu finden, sei "aus dem Umfeld Ricke und Zumwinkel erteilt" worden. Zumwinkel weist die Vorwürfe zurück. Sein Sprecher erklärte, der ehemalige Telekom-Aufsichtsrat habe keinen persönlichen Auftrag erteilt. Die Staatsanwaltschaft Bonn bezweifelt das offenbar. Sie ermittelt inzwischen gegen den einst allmächtigen Zumwinkel.

Foto: ddp

29. Mai 2008, 13:542008-05-29 13:54:00 ©