Sixt Elektroautos? "Ein Fehler!"

Vorstandschef Erich Sixt sieht keine Zukunft für Elektroautos - außer auf Sylt. Bisher würden sie anderswo nicht sonderlich nachgefragt, was auch am Hauptproblem der E-Autos liege.

Von Dieter Sürig

Der größte deutsche Autovermieter Sixt hat zwar Elektroautos im Angebot, Chef Erich Sixt hält aber privat nicht viel davon. "Ich glaube nicht an E-Autos, das ist politisch ein katastrophaler Fehler", sagte der 73-Jährige bei einer Telefon-Presserunde. "Ich gebe E-Autos keine Zukunft". Grund sei vor allem die Infrastruktur der Ladestationen. Die Reichweite von etwa 150 Kilometern sei eine "Katastrophe", ihn hätten schon Anrufe von Kunden ereilt, die auf der Autobahn liegen geblieben seien. "Sie müssen hier Abermilliarden investieren", sagte er.

Bisher ...