bedeckt München 26°

Serie: Unterwegs in die Zukunft:Nicht ohne mein Automobil

Neuwagen haben heute im Durchschnitt 153 PS, werden immer größer, trotz aller Probleme mit der Umwelt - was nur lässt so viele dennoch am eigenen Wagen festhalten?

Von Max Hägler

Es gibt wieder einen neuen Rekord zu vermelden in der Autobranche. Durchschnittlich 153 PS leistete ein deutscher Neuwagen im vergangenen Jahr. 23 Jahre lang geht die Leistungskurve schon nach oben, beinahe jedes Jahr sind es ein paar PS mehr. So ein Kraftpotenzial macht sich immer noch gut, auch wenn der Klimawandel immer deutlicher wahrnehmbar ist. Um zu ermessen, was da mittlerweile auf den deutschen Straßen herumfährt, helfen Vergleiche: Die Neuwagen 2018 bringen so viel Schub wie sechs Space-Shuttles. Und die erste Version des Porsche 911, gebaut bis zum Jahr 1973, hatte 130 PS. Er war nicht nur schwächer, sondern auch viel graziler als ganz alltägliche Neuwagen von heute.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
GERMANY-MEDIA-PRIZE-BAMBI
Clan-Prozess
Die Frau, die sich nicht länger demütigen ließ
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Sommerabend in München junge Leute sitzen auf dem Geländer der Hackerbrücke und genießen den Sonnen
Psychologie
Was die Stimme über einen Menschen verrät
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB