bedeckt München
vgwortpixel

Serie Impulsgeber:Der Freigeist

"In Zukunft werden die Fintechs den Kontakt zu den Kunden übernehmen", sagt Berater Maik Klotz.

(Foto: OH)

Traditionelle Banken ignorieren die Wünsche ihrer Kunden, behauptet Maik Klotz.

Sein Twitter-Name spricht Bände: Klotzbrocken. So nennt sich Maik Klotz in dem sozialen Netzwerk. Die Selbstironie deutet an, dass er nie um einen flotten Spruch verlegen ist. Fragt man ihn, warum so viele Finanz-Start-ups in Deutschland mit dem mobilen Bezahlen versuchen, Geld zu verdienen, sagt er knallhart: "Die versuchen, Probleme zu lösen, die es nicht gibt. Das macht keinen Sinn." In Deutschland klappt die Zahlung mit der EC-Karte so gut und schnell, dass man Handy-Zahlungen einfach nicht braucht. Wer mit Klotz spricht, bekommt keine wohltemperierten Abwägungen zu hören. Er sagt einfach gerade heraus, wie er die Dinge sieht. Klotz ist so etwas wie der Freigeist der Fintech-Szene.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gesundheit
Das Millionen-Dollar-Baby
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Geschichte und Politik
Die Erinnerungskultur ist in Gefahr
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Türkei
In Haft geschrieben