bedeckt München 20°

Schräge Versicherungen:Hochzeitspolice aus dem Sandkasten

Der Versicherer Ergo testet ungewöhnliche Angebote auf einer speziellen Online-Seite. Besonders erfolgreich sind Policen für den Fall, dass die Trauung kurzfristig ausfällt. Die Versicherung übernimmt dann die Kosten.

Eine rauschende Feier in einer idyllischen Location, ein leckeres Buffet, wunderschöne Dekoration und eine beeindruckende Miet-Limousine - die eigene Hochzeit soll einzigartig und unvergesslich werden. Der sprichwörtlich schönste Tag im Leben ist oft aber auch der teuerste und verschlingt Tausende Euro, nicht selten Zehntausende. Muss die Hochzeit wegen eines Zwischenfalls verschoben oder gar abgesagt werden, ist das nicht nur persönlich tragisch, sondern möglicherweise auch finanziell ein echtes Desaster.

Mit der zunehmenden Zahlungsbereitschaft der Paare steigt auch das finanzielle Risiko - und damit der Bedarf, dieses abzusichern. Hochzeitsversicherungen bieten schon Allianz, Hanse Merkur, Zurich und andere an. Die Ergo testet gerade, ob das Ganze digital funktioniert.

Die Düsseldorfer Tochter der Munich Re hat vor einigen Monaten auf ihrer Onlineplattform Innosure.me zu Versuchszwecken eine Reihe neuer Angebote gestartet. Kunden können dort einen Schutzbrief für ihr Musikinstrument oder eine Police gegen Flug- und Zugverspätungen kaufen, auch Schäden an den Pflanzen im Garten können abgesichert werden. Die höchste Nachfrage verzeichnet Ergo bei der Hochzeitsversicherung. "Wir sind uns sicher, dass es dafür tatsächlich einen Markt gibt", sagte Mark Klein, Chief Digital Officer der Ergo.

Ob man diese Police wirklich braucht, wird zumindest von Verbraucherschützern bestritten. Bei 10 000 Euro Versicherungssumme kostet sie schließlich rund 180 Euro, bei 25 000 Euro sogar 450 Euro. Aber solche Kritik hindert den Versicherer nicht daran, daraus ein Geschäft zu machen. Kann die Feier wegen eines Unfalls, einer unerwarteten Erkrankung, einer Schwangerschaft oder eines Todesfalls nicht stattfinden, übernimmt Ergo die Storno- und Umbuchungskosten von bis zu 25 000 Euro für Polterabend, Junggesellenabschied sowie standesamtliche und kirchliche Trauung. Die Versicherung leistet auch beim Jobverlust, bei Eigentumsschäden von mindestens 5 000 Euro - oder wenn einer der beiden Partner es sich auf dem Standesamt spontan anders überlegt.

Die Onlineplattform ist so etwas wie das Versuchslabor der Ergo, ein digitaler Sandkasten. "Vereinfacht kann man sagen: Wir betrachten die Plattform als unsere Werkstatt, in der wir neue Versicherungsprodukte ausprobieren", sagte Klein. Das Konzept dahinter: Statt bei seinem Direktanbieter Ergo Direkt oder seinem Digitalversicherer Nexible viel Zeit und Geld darauf zu verwenden, neue Produkte mit unklaren Erfolgsaussichten einzupflegen, baut und testet das Unternehmen Produktinnovationen lieber auf der Plattform. Hat eine Idee Erfolg, nimmt Ergo sie in sein normales Sortiment auf. Kommt eine nicht gut an, hält sich der Schaden in Grenzen. "Wenn wir sehen, dass ein Produkt funktioniert, bauen wir es bei Nexible oder bei Ergo nach und übertragen die bestehenden Verträge an eine der beiden Gesellschaften", erläuterte Klein.

Die Cloudtechnik der Plattform ermöglicht es, ein Angebot in zwei bis sechs Wochen auf den Markt zu bringen. Der Versicherer schaltet dann bei Google Anzeigen, um potenzielle Kunden zu locken. "Dann schauen wir, wie gut unsere Angebote ankommen, wie viele Personen sich informieren und wie viele dann tatsächlich einen Vertrag abschließen."

Trotz der digitalen Oberfläche arbeitet die Plattform nicht voll digital wie Ergos Kfz-Versicherer Nexible. Das sei auch nicht das Ziel, betonte Klein. "Das Konzept ist, dass die Prozesse völlig anders ablaufen und viele Schritte bewusst manuell passieren." Auf diese Weise kann die Plattform viel mehr neue Produkte testen, als das im gleichen Zeitraum bei den anderen Konzerngesellschaften möglich wäre. Mehr als 1000 Verträge will Klein pro Versuch ohnehin nicht haben.

Der neueste Testballon der Ergo ist eine Kombipolice für online-affine Kunden. "Damit ist ein junger, urbaner Mensch rundum abgesichert", sagte Klein. Das Paket soll eine Haftpflicht- und Unfalldeckung enthalten sowie die Absicherung von Reiserisiken. Hinzu kommen eine Extra-Absicherung für Lieblingsgegenstände und eine private Cyberversicherung.