Produktionsanlage:"Grünes Kerosin" aus Bayern

In Bayern soll künftig "grünes Kerosin" in industriellem Maßstab erzeugt werden. Die Anlage zur Herstellung von zunächst etwa 50 000 Tonnen pro Jahr werde voraussichtlich im Raum Burghausen entstehen, erklärte das bayerische Wirtschaftsministerium. Das Kerosin soll demnach mit erneuerbaren Energien und Kohlendioxid aus der Luft entstehen. Dadurch wäre es CO₂-neutral. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger lobte die Pläne "als wichtigen Schritt zum klimaneutralen Fliegen". Hinter dem Bau der Anlage steht ein Konsortium mit zahlreichen Partnern, darunter Siemens Energy, MTU, MAN Energy Solutions, Lufthansa, der Flughafen München sowie die Technische Universität München und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB