Landesrating Fitch stuft Türkei herunter

Die Ratingagentur Fitch hat die Türkei nach dem Rauswurf des Zentralbankchefs heruntergestuft. Die Bonität des Landes werde nur noch mit "BB-" bewertet, teilte Fitch mit. Der Ausblick ist negativ. Damit rutscht die Türkei immer tiefer in den Ramsch-Bereich, in dem Anlagen als hochspekulativ gelten. Die Abberufung von Murat Cetinkaya zeige, dass die Unabhängigkeit von Institutionen in Gefahr sei und schade der Glaubwürdigkeit. Präsident Erdoğan hatte Cetinkaya überraschend am 6. Juli abberufen. Dieser sei nicht den Anweisungen gefolgt, hieß es. Erdoğan fordert einen kompletten Umbau der Zentralbank. Andernfalls könne die Türkei in ernsthafte Schwierigkeiten geraten.