bedeckt München

Kunststoffhersteller:Covestro besorgt sich Geld

Der Kunststoffhersteller Covestro will über Nacht rund 450 Millionen Euro frisches Kapital einsammeln und damit den jüngsten Zukauf in den Niederlanden finanzieren. Der Dax-Konzern bietet großen Investoren rund 10,2 Millionen neue Aktien an, das sind knapp sechs Prozent des Grundkapitals. Mit dem Geld soll die angekündigte Übernahme des Bereichs Resins & Functional Materials (RFM) vom niederländischen Chemiekonzern DSM finanziert werden. Für das Geschäft von DSM mit Beschichtungsharzen und Glasfaserkabel-Beschichtungen zahlt Covestro 1,6 Milliarden Euro. Um eine Verwässerung der neuen Aktien zu verhindern, hat Covestro zugesagt, vorerst keine weiteren Aktien- oder Wandelanleihen-Emissionen zu platzieren.

© SZ vom 14.10.2020 / Reuters
Zur SZ-Startseite