Getyourguide Halbe Milliarde für ein Start-up

Getyourguide aus Berlin hat sehr viel Geld bei Investoren eingesammelt. Die Online-Buchungsplattform werde nun mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet, sagte der Firmenchef. Konkreter wurde er allerdings nicht.

Sogenannte Einhörner, also Start-ups, die bereits früh mehr als eine Milliarde Dollar wert sind, gibt es in Deutschland nur sehr wenige. Die Berliner Firma Getyourguide, die sich auf die Online-Vermittlung von Touren und Tickets aller Art für Reisende spezialisiert hat, gehört jetzt jedenfalls dazu. Bei einer der größten Finanzierungsrunden in Europa hat Getyourguide 484 Millionen Dollar bei Investoren eingesammelt. Die Online-Buchungsplattform werde nun mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet, sagte Firmenchef und Mitgründer Johannes Reck, ohne sich näher zur Bewertung zu äußern.

Angeführt wurde die Finanzierungsrunde des Börsenkandidaten vom Vision Fund des japanischen Technologieinvestors Softbank. Für den weltgrößten Risikokapitalfonds, der von Saudi-Arabien mitfinanziert wird, ist es die zweite Investition in Deutschland nach dem Berliner Gebrauchtwagenhändler Auto 1. Zudem beteiligten sich unter anderem der Singapurer Staatsfonds Temasek und die Risikokapitalgeber Lakestar and Heartcore Capital an der Finanzierungsrunde. Mit dem frischen Geld will Getyourguide die Expansion vorantreiben.

Bislang hat das Unternehmen nach eigenen Angaben auf seiner Plattform über 25 Millionen Tickets für Touren und Aktivitäten verkauft. Getyourguide konzentriere sich darauf, seinen Marktanteil auszubauen, sagte Reck. Das Potenzial sei riesig: Der weltweite Markt für Touren und Aktivitäten sei rund 150 Milliarden Dollar schwer und wachse schnell. Kein Anbieter habe mehr als zwei Prozent Marktanteil. Ein Börsengang sei eine längerfristige Option, so Reck. Das Unternehmen war von Studenten im Jahr 2009 in Berlin gegründet worden.