bedeckt München 11°

Gesundheitsplattform:Axa kooperiert mit Microsoft

Die Versicherungsgruppe Axa kooperiert mit Microsoft beim Aufbau einer Gesundheitsplattform. Über sie sollen Kunden Zugang zu einer Vielzahl von Gesundheitsdienstleistungen erhalten, darunter einen Symptom-Check bei Krankheitsanzeichen und einen Zugang zum Online-Arzt. Die Plattform wird in Italien und Deutschland erprobt, dann folgen weitere Länder. Microsoft stellt die technische Infrastruktur, erhält aber kein Nutzungsrecht über die Daten der Versicherten, sagt Thilo Schumacher vom Vorstand der Axa Deutschland. Digitale Gesundheitsleistungen sind ein wichtiger Baustein im Bemühen der privaten Krankenversicherer, stärker steuernd in die Versorgung ihrer Kunden einzugreifen.

© SZ vom 15.04.2021 / iss
Zur SZ-Startseite