bedeckt München 32°

Geldwäsche-Behörde:Standortsuche

Der Bankenverband will eine mögliche europäische Anti-Geldwäsche-Behörde nach Frankfurt holen. "Wir wollen damit ein Signal setzen und deutlich machen, welchen Stellenwert die Geldwäsche-Bekämpfung in Deutschland hat", sagte Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes BdB, bei einem virtuellen Pressegespräch. Es gebe zu diesem Thema bereits Gespräche zwischen Banken und Politikern. "Wir sind zuversichtlich, dass Deutschland gute Chancen für einen Zuschlag hat." In zwei bis drei Jahren könne es eine Entscheidung geben. Die EU-Kommission will den Kampf gegen Geldwäsche verstärken und hat dafür eine europaweite Anti-Geldwäsche-Behörde vorgeschlagen. Diese soll zweifelhafte Kapitalflüsse überwachen und mit den bestehenden Finanzaufsichtsbehörden in den einzelnen EU-Ländern zusammenarbeiten. Banken haben ihre internen Geldwäsche-Kontrollen in den vergangenen Jahren verbessert. Den Finanzaufsichtsbehörden geht es aber teilweise nicht weit genug.

© SZ vom 08.06.2021 / Reuters
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB