Geldpolitik:EZB plant neue Banknoten

Die Europäische Zentralbank (EZB) plant eine Neugestaltung der Euro-Banknoten. Sie will dabei mit den Bürgern in einem Verfahren zusammenarbeiten, das 2024 zu einer endgültigen Entscheidung führen soll, wie die EZB mitteilte. Das Design der aktuellen Banknoten beruht auf dem Thema "Zeitalter und Stil". Auf ihnen sind Fenster, Tore und Brücken zu sehen, aber keine Personen. Ob dies auch künftig der Fall sein könnte, blieb zunächst offen. Nach 20 Jahren sei es an der Zeit, die Gestaltung der Banknoten unter die Lupe zu nehmen, sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde. Sie sollten so gestaltet werden, dass sich Europäer unabhängig von Alter oder Hintergrund mit ihnen identifizieren könnten. Im ersten Schritt zur Neugestaltung der Euro-Scheine werden laut EZB Fokusgruppen gebildet. Deren Aufgabe soll darin bestehen, von Bürgern im gesamten Euro-Raum Meinungen zu möglichen Themen für die künftigen Euro-Banknoten einzuholen.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB