Einkommen in der EU:Deutschland auf Platz zwei

Die mittleren Haushaltseinkommen in den EU-Staaten klaffen weiterhin um ein Vielfaches auseinander. Das geht aus Daten des europäischen Statistikamtes Eurostat für das Jahr 2020 hervor. Demnach lag beim Spitzenreiter Luxemburg der Median, also der Wert, bei dem es gleich viele Haushalte mit höheren verfügbaren Jahreseinkommen gibt wie solche mit niedrigeren, bei 28 675 Euro, fast vier Mal so viel wie in Rumänien mit 7724 Euro. Noch stärker fällt der Unterschied zum EU-Beitrittskandidaten Albanien aus: Dort waren es 4385 Euro. Deutschland belegt in der Union den zweithöchsten Platz mit 24 212 Euro, gefolgt von Österreich mit 23 334 Euro.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB