bedeckt München 17°
vgwortpixel

DFV:Jetzt doch an der Börse

Die DFV Deutsche Familienversicherung hat es nach deutlichen Abstrichen beim Preis im zweiten Anlauf an die Börse geschafft. Inklusive Platzierungsreserve wurden 4,37 Millionen Aktien zu je zwölf Euro untergebracht, wie die DFV mitteilte. Damit fließen gut 52 Millionen Euro in die Kassen des Unternehmens. Tatkräftige Unterstützung erhielt die DFV beim Börsengang von der VPV Lebensversicherung, die allein Aktien für 25 Millionen Euro abnahm und damit nach dem Börsengang 15,6 Prozent an dem Unternehmen hält. Die 2007 gegründete DFV setzt ganz auf den Vertrieb per Internet und Telefon. Die DFV hatte vergangene Woche ihre Börsenpläne wiederbelebt, nachdem ein erster Versuch Anfang November gescheitert war.